• Mit dem Code VATERTAG22 bekommst du alle Herrenmode-E-Magazine zum Preis von 3€ statt 4,99 €

Drei Wandspiegel im Boho-Look

Diese DIY-Wanddekoration ist ein echter Blickfang! Die drei Wandspiegel aus Naturmaterial geben einer blanken Wand sofort Urlaubs- und Boho-Feeling! Und das Beste: sie sind auch noch selbstgemacht!

Anleitung für Strahlenspiegel und Spiegelrahmen im Boho-Look

Die drei Wandspiegel sind ganz einfach selbstgemacht und können je nach Wand und Platz in der Größe beliebig angepasst werden. Auch einzeln kommen sie gut zur Geltung und wirken über einer Kommode oder in einer leeren Ecke als stimmungsvoller Hingucker. Eine weitere Möglichkeit wäre es, mehrere Spiegel im gleichen Design und in unterschiedlichen Größen zu fertigen. 

Du suchst nach einer kostenlosen DIY-Idee für deine Wände? Dann bist du hier genau richtig!

 

Wandspiegel Variante 1: mit Wiener Geflecht


1. Wiener Geflecht vorbereiten

Das Wiener Geflecht aufrollen und mit einer Sprühflasche und etwas Wasser gut anfeuchten. Dann mit Backpapier bedecken und auf einer geraden, hitzegeschützten Oberfläche glattbügeln. Ist das Geflecht etwas abgekühlt, den Spiegel auflegen und diesen als Vorlage verwenden, um das Geflecht in Kreisform zu bringen. Am besten geht dies, indem ein Faden zu einer Schlinge gezogen wird, an dessen Ende ein Marker eingelegt ist. 

Den Faden dann immer an der gleichen Stelle festhalten und rund um den Spiegel mit gespanntem Faden einen Kreis ziehen. Der Faden fungiert hier wie eine Art Abstandshalter. Wie haben für den Rahmen ca. 15 cm abgemessen. 

2. Geflecht am Spiegel festkleben

Nun den Spiegel mit der Rückseite nach oben auf die Arbeitsfläche legen und das Geflecht mittig oben auflegen. Mit dem Heißkleber das Geflecht am Spiegel festkleben. 

3. Hübschen Abschluss fertigstellen

Nun mit der Seerosenschnur einen hübschen Abschluss um den Spiegel herum kleben. Dabei darauf achten, dass die Klebereste möglichst nicht zu sehen sind.

Genau so am äußeren Rand des Geflechts vorgehen.

Variante 2

1. Weiden vorbereiten und aufkleben

Die oberen Spitzen der Weiden auf ca. 20 cm kürzen und parallel nebeneinander beiseite legen. Den Spiegel mit der Rückseite nach oben auf die Arbeitsfläche legen. 

Eine ordentliche Menge Heißkleber auf einer Stelle an der Rückseite des Spiegels verteilen und einige Weidenspitzen darauf verteilen. So im Kreis fortführen, bis rings um den Spiegel die Weiden verteilt sind. Darauf achten, dass die Stängel nur ca. 2 cm in die Rückseite des Spiegels reinragen. Für ein volleres Ergebnis können auch mehrere Schichten der Weidenspitzen aufgeklebt werden.



2. Maisschnur um den Spiegel herumkleben

Dann die Maisschnur doppelt um den Spiegel herumkleben, um einen schönen Abschluss zu schaffen. Dabei darauf achten, dass die Maisschnur mit etwas Kraft möglichst eng am Spiegel zu befestigen bzw. die zweite Runde möglichst eng an der ersten zu befestigen.

3. Weidenspitzen angleichen

Zum Schluss die Länge der Weidenspitzen etwas angleichen und ein Stück Pappe in der Größe des Spiegels auf die Rückseite kleben. So lässt sich der Spiegel später besser an der Wand befestigen.

Variante 3

1. Kranz binden

Zunächst das Bund Peddigrohr auseinanderziehen und so neu zusammenlegen, dass ein Kreis entsteht, an dem die Enden ringsherum gleichmäßig verteilt sind. 

Die Seegras-Kordel einige Male um den Kranz herumwickeln und gleichmäßig verteilen.

2. Seegrasschnur mit Heißkleber sichern

Nun die  Enden der Seegrasschnur an der Rückseite mit dem Heißkleber befestigen. Damit alles an Ort und Stelle bleibt, auch die Wicklungen der Kordel ringsherum an der Rückseite des Kranzes mit etwas Heißkleber sichern. 

3. Spiegel befestigen

Zum Schluss den Spiegel auf die Rückseite auflegen und ebenfalls mit genug Heißkleber befestigen. Darauf achten, dass der Kleber nicht auf die Vorderseite des Spiegels durchsickert. 

Über den Irseer Kreis Versand

Der Irseer Kreis Versand ist eine Inklusionsfirma für Menschen mit vorwiegend psychischer Beeinträchtigung. Sie stehen für persönliche Förderung und soziale Integration und bieten betroffenen Menschen sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze mit tariflicher Vergütung, sowie Arbeitsplätze im Zuverdienst. Jede Erlössteigerung wird in neue Arbeitsplätze investiert. So konnte die Zahl der Mitarbeiter von anfänglich 6 (1988) auf aktuell über 70 steigen. Davon sind ca. 55 Personen (Stand 2021), Kollegen mit einer psychischen Beeinträchtigung. Das Unternehmen ist ein von der IHK anerkannter Ausbildungsbetrieb im Bereich Lagerlogistik und Büromanagement. Darüber hinaus bieten sie Praktikumsstellen und Arbeitstrainingsplätze zur Erlangung einer Tagesstruktur an.

Entdecke unsere Neuheiten


Neu
Magazin
Anna Nr. 7/2022 - Summertime
5,20 €*
Neu
Magazin
Sarah Sonderheft SH 133 - Coole Maschen
4,90 €*
Neu
Magazin
Neu
Magazin
Neu
E-Paper
E-Paper
Neu
E-Paper
E-Paper