Floristik-Anleitung: Oster-Frühlingsnest

Aus Weidenzweigen, Mühlenbeckia und etwas Nasssteckmasse entsteht ein  Oster-Nest, in dem zart weiße Blumen wie Chrysanthemen und Alstroemeria ein gemütliches Plätzchen finden.

Das braucht du dafür:

  • Weidenzweige (Salicis arbore) 
  • Mühlenbeckia im Strang 
  • Chrysanthemen in Weiß (Chrysanthemum) 
  • Schleierkraut in Weiß (Gypsophila Paniculata) 
  • Inka-Lilie in Weiß (Alstroemeria) 
  • Bouvardia in Weiß 
  • Blütenrispe in Blau 
  • Hirtentäschel (Capsella) 
  • Nasssteckmassenwürfel ca. 10 – 15 cm 
  • Kunststoffeier in Weiß 
  • Haut-Tattoo-Sticker 
  • Wickeldraht 
  • Küchenmesser, Rebschere

Schritt 1:

Aus den Weidenzweigen zunächst ein Nest legen und mit Draht fixieren. Als Umrandung den Mühlenbeckia-Strang anbringen und auch diesen mit Wickeldraht befestigen

Schritt 2:

Die Nasssteckmasse nun im Inneren des Zweignests platzieren und feststecken. Dann die Blumen mit dem Küchenmesser passend einkürzen und darin fixieren. Hierbei auf eine leicht abgerundete Steckweise achten

Schritt 3:

Zum Schluss die Kunststoffeier nach Beschreibung und Wunsch mit den Klebe-Tattoos verzieren. Diese locker verteilt im Nest platzieren.

Fertig ist die perfekte Tischdeko für einen schönen Osterbrunch mit den Liebsten.



Weitere Ideen für Zuhause gesucht?

E-Paper
Neu
Magazin