Geschirr bemalen: 3 coole und super einfache Ideen inklusive Vorlagen


Ob Lama-Tasse, Bunte Kanne oder Handlettering -  mit diesen 3 Ideen für selbstbemaltes Geschirr hast du garantiert das perfekte Geschenk für deine Lieben.


Verschenk doch einfach bemalte Tassen oder Teller!

Falls du noch eine coole Geschenkidee für Mama, Papa, deine Schwester oder deine beste Freundin suchst: Wir haben die Lösung! Geschirr selbst bemalen geht nicht nur ziemlich schnell, sondern ist mit den richtigen Vorlagen auch noch einfach nachzumachen. So können selbst Anfänger wunderschöne individuelle Geschenke präsentieren! Außerdem: Lettering und lustige Sprüche sind absolut im Trend!


Diese Materialien werden benötigt:

  • Porzellanmalstifte
  • Zu bemalendes Geschirr (z.B. Tassen oder Teller)
  • Bleistift
  • Ausgedruckte Vorlage
  • Spiritus zum Reinigen

Ganz einfach Geschirr bemalen!

Mit dieser Schritt-für-Schritt Anleitung kannst du gleich loslegen und dein Geschirr selbst bemalen! Wie es funktioniert zeigen wir dir Schritt-für -Schritt anhand der Teekanne. Danach kannst du aus drei coolen Motiven mit Sprüchen wählen!

1. Reinigen

Zunächst das Porzellanstück von Fett und Staub befreien. Dazu am besten mit Spiritus gründlich reinigen. Die Vorlage für das Motiv zunächst kopieren. Ist das zu bemalende Schätzchen größer oder kleiner, kann die Größe des Motivs mit dem Kopierer ganz einfach angepasst werden.

2. Vorlage vorbereiten

Nun die Rückseite des gedruckten Motivs mit dem Bleistift kräftig schraffieren. Dabei gut darauf achten, dass auch an den Rändern des Motivs die Rückseite gut schraffiert ist.

3. Vorlage übertragen

Damit das Motiv besser platziert werden kann, sollte es grob zugeschnitten werden. Danach kann es nach Belieben platziert und an der Ober- sowie der Unterseite mit Klebeband fixiert werden. Nun mit dem harten Bleistift die Vorlage mit gutem Druck nachmalen. Durch den Druck überträgt sich das Graphit auf der Rückseite des Motivs auf die Kanne. 

4. Die Vorbereitung des Stifts

Nun kann die Farbe kommen! Dazu müssen zunächst die Stifte vorbereitet werden. Den Deckel des Porzellanmalstiftes also abnehmen und einige Male kräftig schütteln. Dann 1-2-mal auf einem Stück Schmierpapier die Spitze herunterdrücken und einige Sekunden warten, bis die Farbe in die Spitze läuft. Falls die Farbe noch nicht nach unten sickert, das ganze wiederholen.

5. Es wird bunt!

Nun kann losgemalt werden. Am besten wird mit den Farbflächen des hellsten Tons begonnen. Das hat den Vorteil, dass man die angrenzenden, dunkleren Farben leicht über die hellen Farbflächen malen kann, sodass die Ränder schön gerade werden und keine unschönen Lücken entstehen. Vermalt man sich, oder rutscht man ab, kann die feuchte Farbe ganz einfach mit Hilfe eines Wattestäbchens abgewischt werden. 

6. Farbe fixieren und freuen

Ist das Motiv fertiggestellt und getrocknet muss es nur noch fixiert werden. Dazu die Anweisung auf dem Porzellanmalstift beachten. Zu Optimierung der Langlebigkeit kann zusätzlich ein Lack auf Wasserbasis aufgetragen werden. Das Porzellanstück sollte nur mit Wasser gereinigt werden.

Punch-Needle Ideen und Anleitungen gesucht?

Magazin
Mollie Makes Nr. 53/2020 - Verwoben

6,00 €*

Magazin
Magazin
Magazin
Magazin
Magazin
Magazin
Magazin
Tipp