Mit Tuschestiften Urlaubsstimmung zeichnen!

Entspannt und unbeschwert die Sonne genießen. Ist das nicht der Inbegriff von Urlaubsstimmung? Mit Sonnenbrille und –hut ausgestattet – die Sonnencreme nicht vergessen – kann die warmen Tag so richtig schön genießen. Mit Stiften und Papier kann man diese Stimmung wunderbar festhalten und damit den grauen Alltag ein wenig aufpeppen! Sucht euch ein Motiv aus, das eine schöne Urlaubserinnerung darstellt – bei mir ist es eben dieses Gefühl mit Sonnenbrille und Hut in der Sonne zu sitzen.

Schon beim Zeichnen dieses fröhlichen Bildes stellt sich Urlaubsstimmung ein! Probiert es aus und lasst mit den farbigen Tuschestift-Kolorationen und Schraffuren die Seele baumeln. Denn man kann ganz einfach mit Tuschestiften Urlaubsstimmung zeichnen!

Das braucht ihr:

  • Zeichenkarton 
  • Tuschestifte mit feiner Spitze ( z. B. Pitt artist pen von Faber -Castell, „S“und „F“) in Schwarz 
  • Tuschestifte (Pitt artist pen von Faber-Castell) in Elfenbein, Skyblue, Cinnamon, Senguin und Indianared 
  • Gelstift (uni-ball® SIGNO) in Weiß 
  • Bleistift, HB 
  • Radierer 
  • eventuell Lochschablone oder Zirkel

Und so geht es:

Info:  Beim Kolorieren kommen hier farbige Tuschestifte zum Einsatz, die lichtecht und wasserfest sind. Alternativ können auch andere, einfache Faserstifte verwendet werden.

Vorzeichnung

Das Motiv mit Bleistift vorzeichnen. Als Orientierungslinie für den Oberkörper mit den angewinkelten Armen dient ein großes Dreieck. Die ersten Striche dünn einzeichnen und sich langsam an die richtigen Positionen und die Ausrichtung der Arme herantasten. Hals, Gesicht und Haare werden mit vereinfachten Formen angedeutet.

Gesicht

Das Gesicht wird von der großen modischen Brille und dem Kussmund geprägt. Wenn das Zeichnen von exakten Kreisen schwerfällt, hilft ein Zirkel oder eine Lochschablone. Die Nase nur andeutungsweise mit zwei Linien und den Nasenlöchern skizzieren.

Hände

Die Hände mit den gekrümmten Fingern zeichnen. Dabei sollte man auf Schraffuren verzichten und sich auf die Konturen konzentrieren. Die Kleidung mit möglichst wenigen Linien vorzeichnen.

Konturen

Mit dem schwarzen Tuschestift mit feiner Spitze (S) die Konturen der Vorzeichnung nachziehen. Dabei können noch leicht korrigierend eingegriffen werden. Haarsträhnen und Stofffalten nur mit wenigen Linien andeuten. Die Streifen des Shirts und die Details an der Jacke dezent einzeichnen.

Schatten

Das Gesicht mit Elfenbeinfarbton grundieren. Die Haare und Schatten im Gesicht mit einem hellen Braunton, beispielsweise Zimt, beginnen. Wichtig: Die Schatten sollten nur wenig dunkler als die Hautfarbe ausfallen und nicht zu groß werden. Dunkle und ausgeprägte Schatten würden das Gesicht hart wirken lassen und nicht zu der grazilen jungen Frau passen.

Glanzlichter und Spiegelungen

Die Lippen mit Magenta einfärben, dabei einige Lichter stehen lassen. Auch in der schwarzen Sonnenbrille unbedingt die Glanzlichter stehen lassen und für die Spiegelungen auch etwas Magenta und Hellblau verwenden.

Haare

Die Schatten in den Händen und die Haare mit hellen rötlichen Brauntönen ausgestalten. Dabei den Haarsträhnen und Locken mit Ihren Bewegungen folgen. Je nach verwendetem Papier werden die Farben durch mehrmaligen Auftrag dunkler.

Hut

Den Hut schwarz schraffieren. Die verbleibenden hellen Streifen sind beabsichtigt und verleihen der Zeichnung eine gewisse Lockerheit. Ebenfalls mit Schwarz die Haarlocken betonen.

Details

Mit feinen schwarzen und braunen Schraffuren die Details und Falten der Jacke hervorheben. Dabei sollte man sich nur auf die Schattenbereiche konzentrieren und große Bereiche aussparen.

Abschluss

Mit demselben Hellblau wie in den Brillengläsern nun die Streifen im Shirt einfärben. Mit Schwarz einige Tiefen betonen und Nähte in der Jacke ergänzen. Abschließend mit dem weißen Gelstift einzelne Haare einzeichnen und Lichter setzen.

Eine Kreativ-Idee aus Lust am Zeichnen Nr. 25.

Weitere Zeicheninspiration gesucht?

Magazin
Lust am Zeichnen Nr. 31/2020 - Zeichenfreude für jeden Tag
Zeichnen lernen kann jeder! Mit dem neuen Jahr bricht wieder eine bunte Zeit des Blühen und Wachsens an - auch in diese Ausgabe von Lust am Zeichnen hat das Frühjahr Einzug gehalten in Form von Pflanzen- und Tiermotiven.Darunter finden sich einfache Motive wie Bambus und Farn für kleinere Zeichenstudien, aber auch sehr Anspruchsvolles wie das realistisch gezeichnete Kaninchen von Anne Möller. Wenn Ihnen bereits österlich zumute ist, verwandeln Sie das kleine Langohr kurzerhand mit der passenden Requisite in ein Osterhäschen oder lassen sich von dem Osternest inspirieren. Für Experimentierfreudige, die gerne mal das Zeichenpapier verlassen wollen, hat Thomas Boehler Schrumpffolie getestet: Der Spezialkunststoff lässt sich mit vielen Zeichenwerkzeugen beispielsweise zu bunten Schlüsselanhängern oder Schmuckstücken gestalten.

5,00 €*

Magazin
Lust am Zeichnen Nr. 30/2019 - Zauberhafte Winterimpressionen
Schritt für Schritt Zeichnen lernen - Lust am Zeichnen stellt verschiedene Techniken und Materialien vor, mit denen Sie Ihr Zeichnen-Knowhow erweitern und vertiefen können. Schwerpunktthema dieser Ausgabe ist der Winter, der mit Schnee und Eis immer wieder schöne Motive bietet. In den Ateliertipps erfahren Sie, wie Sie weiße Winterlandschaften auf weißem Papier zeichnerisch umsetzen können. Farbenfroh wird es mit dem Weihnachtsstern, der im Winter viele Fensterbänke schmückt. Pinguin und eine weihnachtliche Menükarte sind weitere Wintermotive. Im Workshop zeichnet Sarah Postner Tierporträts im Kleinformat. Weitere Motive sind ein Stillleben mit Früchten nach Paul Cézanne, Sneaker und schön gestaltete Impulskarten.

5,00 €*

Magazin
Lust am Zeichnen Nr. 29/2019 - Farbenfrohe Bildideen
Zeichnen kann man lernen und die Zeitschrift Lust am Zeichnen zeigt Schritt für Schritt, wie verschiedene Motive mit Zeichen- und Farbstiften umgesetzt werden. Tierisches Vergnügen bereitet die neugierige Giraffe, eine Eichel wird mit Bleistift gezeichnet und Kinder an einer Küste mit Pastellstiften. Als Handlettering-Projekt wird gezeigt, wie man sein Lieblingsrezept illustrieren kann. Im Workshop widmet sich die Künstlerin Genevieve Erhart dem Thema Manga und zeigt, wie man eigene Mangas entwickelt. Das Künstlerporträt stellt die Zeichnerin Claudia Ackermann vor. Mit Freakshake und Donut zaubert sie genussvoll trendige Stillleben aufs Papier.

5,00 €*

Magazin
Lust am Zeichnen Nr. 28/2019 - Kreativ in den Sommer!
Zeichnen lernen leicht gemacht! Sommerliche Motive laden dazu ein, neue Techniken zum Zeichnen auszuprobieren. Urlaubsfotos sind eine ergiebige Schatzkiste unterschiedlicher Zeichenvorlagen. Ein Foto eines malerischen Fischerhafen wird als Mixed-Media-Projekt auf Aquarellkarton umgesetzt, ein Bergseepanorama mit Bleistift und Pastellkreiden. Weitere Motive, die im Detail zum Nachzeichnen vorgestellt werden, sind ein Frauenportrait, Blüten und ein Kätzchen. Ein Workshop zeigt das Malen mit Acryl-Farbmarkern, mit denen man zum Beispiel Taschen, Dosen und Schachteln verschönern kann. In einem zweiten Workshop erfahren Sie von Thomas Boehler, wie Sie mit Stiften und Papier Ansichtskarten selbst entwerfen. Wer spielerische Elemente in seine Zeichnungen einbinden will oder sich am Kreativtrend Bulletjournaling erproben möchte, findet im Heft außerdem Ideen und Anleitungen für kunstvolles Handlettering und sommerliche Doodles.

5,00 €*

Magazin
Lust am Zeichnen Nr. 27/2019 - Farbenfrohe Frühlingsmotive
Ein Blatt Papier und Stifte - mehr braucht man nicht zum Zeichnen. Für Ihre kreativen Zeichenstunden finden Sie in dieser Ausgabe von Lust am Zeichnen viele frühlingshafte Inspirationen: ein Schmetterling, der mit seiner wunderschönen Musterung bezaubert, ein blaues Fahrrad oder ein Gartenmotiv, das nach draußen einlädt. Weitere Motive sind eine Vespa, Lilien, ein Spargelbund, fliegende Kraniche oder ein Tropfen, der ins Wasser fällt. Ob Sie gern mit Pastellkreiden, Tusche, Aquarellstiften oder Kohlestiften zeichnen, Lust am Zeichnen lädt mit vielseitigen Bildideen und Workshops dazu ein, verschiedene Techniken kennenzulernen und Zeichenkenntnisse zu vertiefen.

5,00 €*