• Mehr Infos, Trends, Inspirationen und Rabatte? Abonniere jetzt unseren Craftletter!

Mandalas häkeln mit der Overlay-Technik

Das Wort „Mandala“ kommt aus dem Alt-Indischen Sanskrit. Übersetzt bedeutet es „Kreis“ oder „Rad des Lebens“. Die Mandala Kunst bezieht sich auf symmetrische Formen, Motive und Symbole, die gleichmäßig und harmonisch um einen zentralen Punkt oder Fokus angeordnet sind. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

 

Für häkelbegeisterte Handarbeitsfreundinnen möchten zeigen wir, wie diese Kunst auch mit der Häkelnadel umgesetzt werden kann. Die angewandte Overlay-Technik ist hierfür sehr gut geeignet. Ein Grundmuster mit obenauf liegenden Stäbchen, Reliefstäbchen und Relief-Doppelstäbchen ist kennzeichnend für diese Technik und verleiht dem Häkelteil eine zweilagige Optik. Mit folgender Schritt-für-Schritt-Anleitung führen wir sich Runde für Runde zu deinem ersten Häkel-Mandala.

Welche Garn-Farben du auswählst, bleibt dir selbst überlassen. Du kannst dein Mandala auch ganz individuell gestalten. Lass dich bei der Auswahl der Farben von deinen eigenen Gefühlen und Empfindungen inspirieren. Weise dann vor Beginn der Arbeit deinen persönlichen Farben wie bei folgendem Lehrgangs-Modell die Buchstaben A, B, C und D zu. So kannst du den Angaben ohne weitere Überlegungen folgen.

Hinweis: Im Lehrgang werden alle Luftmaschen, festen Maschen, Stäbchen, Relief-Stäbchen und Relief-Doppelstäbchen als Masche bezeichnet.

 

Mandala häkeln: Die Overlay-Technik


Bei dieser Technik, auch mehrlagiges Häkeln genannt, werden ein Grundmuster und die eigentlich für die optische Wirkung verantwortlichen obenauf liegenden Maschen (= Relief-Stäbchen und Relief-Doppelstäbchen) so miteinander kombiniert, dass alle Maschen stets fortlaufend und ineinandergreifend gearbeitet werden können.

Das Grundmuster

In Runden feste Maschen häkeln. Ist nichts anderes erwähnt, dabei laut Abbildung stets nur in das hintere Maschenglied einstechen. Jede Runde mit der entsprechend angegebenen Garnfarbe nun wie folgt beginnen:  
Mit der Häkelnadel in das hintere Maschenglied einer beliebigen bzw. der jeweils angegebenen Masche einstechen, eine Schlinge durchholen und 1 Luftmasche als Ersatz für die 1. feste Masche arbeiten. Ist nichts anderes erwähnt, stets in das hintere Maschenglied einer Masche 1 feste Masche häkeln. 
Jede Runde mit einer genähten Masche wie folgt schließen:

Nach der letzten festen Masche der Runde den Faden abschneiden und die Schlinge durchziehen. Dann den Faden in eine Nadel ohne Spitze einfädeln, die 1. feste Masche (= 1 Luftmasche) übergehen und von vorne nach hinten durch die beiden Maschenglieder der 2. festen Masche der Runde einstechen und den Faden durchziehen.

Nun von vorne nach hinten in das hintere Maschenglied der letzten festen Masche der Runde einstechen und den Faden durchziehen.


So erhält die Ersatz-Luftmasche am Runden-Anfang die gleiche Optik wie alle anderen Maschen der Runde. Anschließend den Faden vernähen.


Hinweis:


Das Schließen der Runden mit einer genähten Masche bei den im Folgenden beschriebenen Mandala sinngemäß auch dann auf diese Art und Weise durchführen, wenn die 1. Masche der Runde ein Stäbchen oder eine andere Masche ist. Hierbei jedoch am Anfang der Runde die 1. Masche durch die jeweils angegebene Anzahl Luftmaschen ersetzen.

Das Reliefstäbchen

Für ein Reliefstäbchen einen Umschlag auf die Nadel nehmen und von vorne nach hinten um eine entsprechende Masche einstechen. Dann die 3 Schlingen auf der Nadel wie bei einem „normalen“ Stäbchen abmaschen.

Das Relief-Doppelstäbchen

Für ein Relief-Doppelstäbchen 2 Umschläge auf die Nadel nehmen und von vorne nach hinten um eine entsprechende Masche einstechen. Dann die 4 Schlingen auf der Nadel wie bei einem „normalen“ Doppelstäbchen abmaschen.

 

Jetzt geht es los


Die verwendeten Farben unseres Modells sind optional. Du kannst dein Mandala auch ganz individuell gestalten. Weise dann vor Beginn der Arbeit deinen persönlichen Farben wie bei unserem Lehrgangs-Modell die Buchstaben A, B, C und D zu. So kannst du unseren Angaben ohne weitere Überlegungen folgen. Außerdem benötigst du eine Häkelnadel Nr 2,5 und eine Sticknadel ohne Spitze.

Zuerst einen Fadenring in D legen und in den Ring wie folgt in Runden häkeln, dabei, falls nichts anderes angegeben ist, alle Maschen stets in das hintere Maschenglied einstechen. Alle Runden dann mit einer genähten Masche schließen. 

Nach jeder Runde die Farbe wechseln, dabei den Faden stets an der entsprechend angegebenen Stelle neu anschlingen. Ist nichts anderes erwähnt, den Faden an einer beliebigen Masche neu anschlingen.

1.Runde (in D arb): 

3 Luftmaschen als Ersatz für das 1. Stäbchen,
15 Stäbchen = 16 Maschen.

2.Runde (in C arb):

1 Anfangs-Popcorn (= 3 Luftmaschen als Ersatz für das 1. Stäbchen, 
3 Stäbchen in die oberste Ersatz-Luftmasche der Vorrunde, die Häkelnadel aus der Schlinge nehmen, 
in die oberste Luftmasche des 1. Stäbchens einstechen, 
die Schlinge des 4. Stäbchens wieder auf die Nadel nehmen und durchziehen), 
1 Luftmasche, 

* 1 Popcorn (= 4 Stäbchen in eine Einstichstelle arbeiten, 
die Häkelnd aus der Schlinge nehmen, 
in das 1. Stäbchen einstechen, 
die Schlinge des 4. Stäbchens wieder auf die Nadel nehmen und durchziehen) in das folgende Stäbchen,
1 Luftmasche, 

ab * 14x wiederholen = 16 Popcorns

3.Runde (in B arb): 

Den Faden zwischen 2 Popcorns durchholen, 
1 Luftmasche (= 1. feste Masche), 
1 Relief-Doppelstäbchen um das Stäbchen der 1. Runde, 
1 feste Masche dann in die gleiche Einstichstelle, aus der der Faden durchgeholt wurde, 

* eine 1. feste Masche zwischen die folgenden beiden Popcorns, 
1 Relief-Stäbchen um das folgende Stäbchen der 1. Runde, 
eine 2. feste Masche in die gleiche Einstichstelle wie die 1. feste Masche,

ab * 14x wiederholen = 48 Maschen.

4. Runde (in A arb):
Feste Maschen.

5. Runde (in D arb): 

Den Faden an einer festen Masche oberhalb eines Reliefstäbchens anschlingen,
1 Luftmasche (= 1. feste Masche),
2 feste Maschen in die folgende feste Masche,
je 1 feste Masche in die nächsten 4 festen Maschen, 

* 1 feste Masche in die folgende feste Masche,
2 feste Maschen in die folgende feste Masche,
je 1 feste Masche in die nächsten 4 festen Maschen, 

ab * 6x wiederholen = 56 Maschen.

6. Runde (in C arb): 

Den Faden nun an der 1. festen Masche einer Zunahme anschlingen,
1 Luftmasche (= 1. feste Masche),
je 1 feste Masche in die folgenden 3 festen Maschen,
2 feste Maschen in die nächste feste Masche,
je 1 feste Masche in die folgenden 2 festen Maschen, 

* je 1 feste Masche in die nächsten 4 festen Maschen,
2 feste Maschen in die folgende feste Masche,
je 1 feste Masche in die nächsten 2 festen Maschen, 

ab * 6x wiederholen = 64 Maschen.

7. Runde (in A arb):  

Den Faden an der 2. festen Masche einer Zunahme anschlingen,
1 Luftmasche (= 1. feste Masche),
2 feste Maschen in die folgende feste Masche,
1 feste Masche in die nächste feste Masche,
2 Doppelstäbchen zusammen abmaschen (= jedes Doppelstäbchen bis auf die letzte Schlinge abmaschen,
danach mit 1 neuen Umschlag alle auf der Nadel befindlichen Schlingen zusammen abmaschen),
dabei das 1. Doppelstäbchen in die feste Masche der 4. Runde,
das 2. Doppelstäbchen in die feste Masche der 4. Runde arbeiten und jeweils nur in das noch freie vordere Maschenglied einstechen,
die nächste feste Masche der 6. Runde übergehen.


* 1 feste Masche in die folgende feste Masche,
2 feste Maschen in die nächste feste Masche,
1 feste Masche in die folgende feste Masche,
2 Doppelstäbchen zusammen abmaschen,
dabei das 1. Doppelstäbchen in die gleiche Einstichstelle der 4. Runde wie das zuvor gehäkelte Doppelstäbchen,
das 2. Doppelstäbchen nun in die folgende 3. Feste Masche der 4. Runde einstechen,
die nächste feste Masche der 6. Runde übergehen, 

ab * 14 x wiederholen = 80 Maschen.

8. Runde (in B arb): 

Den Faden an zwei zusammen abgemaschten Stäbchen anschlingen,
1 Luftmasche (= 1. feste Masche),
1 feste Masche in die folgende Masche,
2 feste Maschen in die nächste Masche,
je 1 feste Masche in die folgenden 7 Maschen, 

* je 1 feste Masche in die folgenden 2 Maschen,
2 feste Maschen in die nächste Masche,
je 1 feste Masche in die folgenden 7 Maschen, 

ab * 6x wiederholen = 88 Maschen.

9. Runde (in D arb): 

Den Faden nun an der 1. festen Masche einer Zunahme anschlingen,
1 Luftmasche (= 1. feste Masche),
je 1 feste Masche in die folgenden 5 festen Maschen,
2 feste Maschen in die nächste feste Masche,
je 1 feste Masche in die folgenden 4 festen Maschen, 

* je 1 feste Masche in die nächsten 6 festen Maschen,
2 feste Maschen in die folgende feste Masche,
je 1 feste Masche in die nächsten 4 festen Maschen, 

ab * 6x wiederholen = 96 Maschen.

10. Runde (in A arb):

Den Faden an der 2. festen Masche einer Zunahme anschlingen,

1 Luftmasche (= 1. feste Masche), 
1 feste Masche in die folgende feste Masche,
1 Relief-Doppelstäbchen um die beiden zusammen abgemaschten Doppelstäbchen der 7. Runde,
die nächste Masche der 9. Runde übergehen,
je 1 feste Masche in die folgenden beiden festen Maschen,
1 weiteres Relief-Doppelstäbchen um die gleichen beiden zusammen abgemaschten Doppelstäbchen der 7. Runde,
die nächste Masche der 9. Runde übergehen, 

* je 1 feste Masche in die folgenden beiden festen Maschen,
1 Relief-Doppelstäbchen um die nächsten beiden zusammen abgemaschten Doppelstäbchen der 7. Runde,
die folgende feste Masche der 9. Runde übergehen,
je 1 feste Masche in die nächsten beiden festen Maschen,
1 weiteres Relief-Doppelstäbchen um die gleichen beiden zusammen abgemaschten Doppelstäbchen der 7. Runde,
die nächste Masche der 9. Runde übergehen, 

ab * 14x wiederholen = 96 Maschen.

11. Runde (in C arb):

Den Faden am rechten zweier Relief-Doppelstäbchen anschlingen,
1 Luftmasche (= 1. feste Masche),
je 1 feste Masche in die folgenden 4 Maschen,

3 zusammen abgemaschte Stäbchen (= jedes Stäbchen bis auf die letzte Schlinge abmaschen,
danach mit 1 neuen Umschlag alle auf der Nadel befindlichen Schlingen zusammen abmaschen) in die entsprechende folgende feste Masche der 8. Runde und dabei nur in das vordere Maschenglied einstechen,
1 feste Masche in die folgende Masche der 10. Runde, 

* je 1 feste Masche in die folgenden 5 Maschen,
3 zusammen abgemaschte Stäbchen in die entsprechende folgende feste Masche der 8. Runde und dabei nur in das vordere Maschenglied einstechen,
1 feste Masche in die folgende Masche der 10. Runde, 


ab * 14x wiederholen = 112 Maschen.

12. Runde (in D arb):
Feste Maschen.
13. Runde (in A arb): 
Den Faden an einer festen Masche der 12. Runde genau über einer Noppe der 11. Runde anschlingen,
1 Luftmasche (= 1. feste Masche),


2 zusammen abgemaschte Relief-Doppelstäbchen,
dabei für das 1. Relief-Doppelstäbchen um das Relief-Doppelstäbchen rechts,
für das 2. Relief-Doppelstäbchen um das Relief-Doppelstäbchen links neben der darunter liegenden Noppe einstechen,
1 feste Masche der 12. Runde übergehen,
je 1 feste Masche in die folgenden 3 festen Maschen,
2 feste Maschen in die nächste feste Masche,
1 feste Masche in die folgende feste Masche, 
* 1 feste Masche in die nächste feste Masche,
2 zusammen abgemaschte Relief-Doppelstäbchen,
dabei für das 1. Relief-Doppelstäbchen um das Relief- Doppelstäbchen rechts,
für das 2. Relief-Doppelstäbchen um das Relief-Doppelstäbchen links neben der darunter liegenden Noppe einstechen,
1 feste Masche der 12. Runde übergehen,
je 1 feste Masche in die folgenden 3 festen Maschen,
2 feste Maschen in die nächste feste Masche,
1 feste Masche in die folgende feste Masche, 
ab * 14x wiederholen = 128 Maschen.

14. Runde (in B arb):
Feste Maschen.

15. Runde (in C arb): 

Den Faden an einer festen Masche oberhalb von zwei zusammen abgemaschten Relief-Doppelstäbchen der 14. Runde anschlingen,
1 Luftmasche (= 1. feste Masche),
2 feste Maschen in die folgende feste Masche,
je 1 feste Masche in die nächsten 6 festen Maschen, 

* 1 feste Masche in die folgende feste Masche,
2 feste Maschen in die nächste feste Masche,
je 1 feste Masche in die folgenden 6 festen Maschen, 

ab * 14x wiederholen = 144 Maschen.

16. Runde (in A arb):

Von einer Zunahme der 15. Runde ausgehend 2 Maschen nach links zählen und den Faden anschlingen,

1 Luftmasche (= 1. feste Masche),
je 1 feste Masche in die folgenden 3 festen Maschen,
1 Relief- Doppelstäbchen um die beiden unterhalb liegenden zusammen abgemaschten Relief-Doppelstäbchen der 13. Runde,
1 feste Masche der 15. Runde übergehen,
je 1 feste Masche in die nächsten 3 festen Maschen,
1 Relief-Doppelstäbchen um die gleichen beiden unterhalb liegenden zusammen abgemaschten Relief-Doppelstäbchen der 13. Runde,
1 feste Masche der 15. Runde übergehen,

*  je 1 feste Masche in die folgenden 4 festen Maschen,
1 Relief- Doppelstäbchen um die beiden unterhalb liegenden zusammen abgemaschten Relief-Doppelstäbchen der 13. Runde,
1 feste Masche der 15. Runde übergehen,
je 1 feste Masche in die nächsten 3 festen Maschen,
1 Relief-Doppelstäbchen um die gleichen beiden unterhalb liegenden zusammen abgemaschten Relief-Doppelstäbchen der 13. Runde,
1 feste Masche der 15. Runde übergehen, 

ab * 14x wiederholen = 144 Maschen.

 

17. Runde (in B arb): 

Den Faden am rechten von zwei Relief-Doppelstäbchen um eine gemeinsame Einstichstelle anschlingen,
1 Luftmasche (= 1. feste Masche),
je 1 feste Masche in die folgenden 6 Maschen,
2 feste Maschen in die nächste Masche,
1 feste Masche in die folgende Masche, 

* je 1 feste Masche in die folgenden 7 Maschen,
2 feste Maschen in die nächste Masche,
1 feste Masche in die folgende Masche, 

ab * 14x wiederholen = 160 Maschen.

18. Runde (in D arb): 
Feste Maschen.

19. Runde (in A arb): 

Den Faden oberhalb der rechten festen Masche einer Zunahme der 17. Runde anschlingen,
1 Luftmasche (= 1. Feste Masche),
1 feste Masche in die folgende feste Masche,
1 Relief-Doppelstäbchen um das unterhalb liegende Relief-Doppelstäbchen der 16. Runde,
1 feste Masche der 18. Runde übergehen,
je 1 feste Masche in die folgenden 6 festen Maschen,
1 Relief-Doppelstäbchen um das folgende unterhalb liegende Relief-Doppelstäbchen der 16. Runde,
1 feste Masche der 18. Runde übergehen, 

* je 1 feste Masche in die folgenden 2 festen Maschen,
1 Relief-Doppelstäbchen um das folgende unterhalb liegende Relief-Doppelstäbchen der 16. Runde,
1 feste Masche der 18. Runde übergehen,
je 1 feste Masche in die folgenden 6 festen Maschen,
1 Relief-Doppelstäbchen um das folgende unterhalb liegende Relief-Doppelstäbchen der 16. Runde,
1 feste Masche der 18. Runde übergehen, 

ab * 14x wiederholen = 160 Maschen.

20. Runde (in B arb): 

Den Faden an einem nach rechts geneigten Relief-Doppelstäbchen anschlingen,
1 Luftmasche (= 1. feste Masche),
je 1 feste Masche in die folgenden 3 Maschen,
2 feste Maschen in die nächste Masche,
je 1 feste Masche in die folgenden 4 Maschen, 

3 zusammen abgemaschte Stäbchen in das vordere Maschenglied der nächsten Masche der 17. Runde,
die folgende Masche der 19. Runde übergehen, 

* je 1 feste Masche in die nächsten 4 Maschen,
2 feste Maschen in die folgende Masche,
je 1 feste Masche in die nächsten 4 Maschen,
3 zusammen abgemaschte Stäbchen in das vordere Maschenglied der entsprechenden folgenden Masche der 17. Runde,
die nächste Masche der 19. Runde übergehen, 

ab * 14x wiederholen = 176 Maschen. 

 

21. Runde (in C arb):
Feste Maschen.

22. Runde (in A arb):  

Den Faden an einer festen Masche anschlingen,
die in die rechte feste Masche einer Zunahme der 20. Runde eingestochen wurde,
1 Luftmasche (= 1. feste Masche),
je 1 feste Masche in die folgenden 6 festen Maschen,
2 zusammen abgemaschte Relief-Doppelstäbchen,
dabei das 1. Relief-Doppelstäbchen um das rechts,
das 2. Relief-Doppelstäbchen um das links neben den unterhalb liegenden zusammen abgemaschten 3 Stäbchen der 20. Runde liegende Relief-Doppelstäbchen arbeiten,
1 feste Masche der 21. Runde übergehen,
 je 1 feste Masche in die nächsten 3 festen Maschen, 
* je 1 feste Masche in die folgenden 7 festen Maschen,
2 zusammen abgemaschte Relief-Doppelstäbchen,
dabei das 1. Relief-Doppelstäbchen um das rechts,
das 2. Relief- Doppelstäbchen um das links neben den unterhalb liegenden zusammen abgemaschten 3 Stäbchen der 20. Runde liegende Relief-Doppelstäbchen arbeiten,
1 feste Masche der 21. Runde übergehen,
je 1 feste Masche in die folgenden 3 festen Maschen, 
ab * 14x wiederholen = 176 Maschen.

23. Runde (in D arb):

Den Faden an 2 zusammen abgemaschten Relief-Doppelstäbchen anschlingen,
1 Luftmasche (= 1. feste Masche),
je 1 feste Masche in die folgenden 6 Maschen,
2 feste Maschen in die nächste Masche,
je 1 feste Masche in die folgenden 3 Maschen, 

* je 1 feste Masche in die nächsten 7 Maschen,
2 feste Maschen in die folgende Masche,
je 1 feste Masche in die nächsten 3 Maschen, 

ab * 14x wiederholen = 192 Maschen.

24. Runde (in B arb): 
Feste Maschen.


25. Runde (in A arb):

Den Faden an einer festen Masche anschlingen,
die in die rechte feste Masche einer Zunahme der 23. Runde eingestochen wurde,
1 Luftmasche (=1. feste Masche),
je 1 feste Masche in die folgenden 5 Maschen,

1 Relief-Doppelstäbchen um die beiden unterhalb liegenden zusammen abgemaschten Relief-Doppelstäbchen der 22. Runde,
je 1 feste Masche in die folgenden 6 Maschen,


* je 1 feste Masche in die nächsten 6 Maschen,  
1 Relief-Doppelstäbchen um die beiden unterhalb liegenden zusammen abgemaschten Relief-Doppelstäbchen der 22. Runde,
je 1 feste Masche in die folgenden 6 Maschen,


ab * 14x wiederholen = 208 Maschen.

26. Runde (in C arb): 

Den Faden an einem Relief-Doppelstäbchen anschlingen,
1 Luftmasche (= 1. feste Masche) und 1 feste Masche in das Relief-Doppelstäbchen,
je 1 feste Masche in die folgenden 12 Maschen, 

* 2 feste Maschen in die nächste Masche,
je 1 feste Masche in die folgenden 12 Maschen, 

ab * 14x wiederholen = 224 Maschen.

27. Runde (in A arb): 
Den Faden nun an der 1. festen Masche einer Zunahme anschlingen, 

1 Luftmasche (= 1. feste Masche),
1 Relief-Stäbchen um das unterhalb liegende Relief-Doppelstäbchen der 25. Runde,
1 Masche der 26. Runde übergehen,
je 1 feste Masche in die folgenden 2 Maschen,
1 Stäbchen in das vordere Maschenglied der nächsten Masche der 25. Runde,
1 Masche übergehen,
je 1 feste Masche in die folgenden 2 Maschen,
1 Stäbchen in das vordere Maschenglied der nächsten Masche der 25. Runde,
1 Masche übergehen,
1 feste Masche in die folgende Masche,
1 Stäbchen in das vordere Maschenglied der nächsten Masche der 25. Runde,
1 Masche übergehen,
je 1 feste Masche in die folgenden 2 Maschen,
1 Stäbchen in das vordere Maschenglied der nächsten Masche der 25. Runde,
1 Masche übergehen,
1 feste Masche in die folgende Masche, 

* 1 feste Masche in die nächste Masche,
1 Relief-Stäbchen um das unterhalb liegende Relief-Doppelstäbchen der 25. Runde,
1 Masche der 26. Runde übergehen,
je 1 feste Masche in die folgenden 2 Maschen,
1 Stäbchen in das vordere Maschenglied der nächsten Masche der 25. Runde,
1 Masche übergehen,
je 1 feste Masche in die folgenden 2 Maschen,
1 Stäbchen in das vordere Maschenglied der nächsten Masche der 25. Runde,
1 Masche übergehen,
1 feste Masche in die folgende Masche,
1 Stäbchen in das vordere Maschenglied der nächsten Masche der 25. Runde,
1 Masche übergehen,
je 1 feste Masche in die folgenden 2 Maschen,
1 Stäbchen in das vordere Maschenglied der nächsten Masche der 25. Runde,
1 Masche übergehen,
1 feste Masche in die folgende Masche, 

ab * 14x wiederholen = 224 Maschen.

28. Runde (in B arb): 
Feste Maschen.

 

Entdecke unsere neusten Häkel-Anleitungen


Neu
Anleitung
Streifenjacke im Ajourmuster

5,50 €*
Neu
Anleitung
Neu
Anleitung
Neu
Anleitung
Neu
Anleitung
Neu
Anleitung
Gehäkeltes Kissen aus vier Dreiecken

2,90 €*