Armstricken: XXL Decke einfach selbstgemacht


Hier haben wir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Armstricken für dich. Mit dieser Technik entsteht eine superkuschelige XXL Decke.


Armstricken - einfach und effektvoll

Beim Armstricken brauchst du keine Stricknadeln sondern - wie der Name schon verrät - nur deine Hände und Arme. Dabei können die Maschen auf die Arme (wie auf Stricknadeln) aufgezogen werden, oder wie in diesem Fall, die Maschen einfach auf den Tisch gelegt werden. Ist die verwendete Wolle entsprechend dick, läuft man auch nicht Gefahr, dass sich die Maschen wieder aufribbeln.

Chunky-Plaids einfach selber machen

DER Internet-Hype, bei dem wir nicht wegsehen können? Natürlich Chunky-Plaids! Posts und Videos der superflauschigen XXL Decken haben uns seit den letzten Jahren auf Facebook und Instagram Lust auf Kuscheln gemacht. Und immerzu haben wir gedacht : „Ich will auch!“ Mit dieser Anleitung machst du dir deine stylische XXL-Decke jetzt ganz einfach selbst.



Strick Dir Deine eigene XXL-Decke:

Besonders gemütlich beim Lümmeln auf Sofa oder Bett wird es mit diesem flauschigen Plaid in XXL-Format. Mit seiner beachtlichen Größe von ca. 2 x 2 m lädt es zum Kuscheln und Wohlfühlen ein. Die Maschen – sowie die Größenangaben des Plaids – können leicht abweichen, da es bei dieser Kuscheldecke stark davon abhängt, wie fest und groß die Maschen gelegt werden. Wer sich erstmal vorsichtig herantrauen möchte, kann auch nur 10 Maschen anschlagen und in gleicher Technik kleine quadratische Sitzkissen stricken.

Material:

  • 8 Knäul (4kg) Miss Wool von Schoppel
  • Schere

Armstricken: Schritt für Schritt erklärt

Mit unserer Schritt-für-Schritt Anleitung lernst du spielend leicht das Armstricken. In dieser Technik kannst du dir eine XXL Decke oder hübsche Kissenvarianten stricken.

Schritt 1:

Bevor es losgeht, das erste Knäul in Runden abwickeln, so dass später fließend gearbeitet werden kann. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass Fingernägel sowie Schmuck an Händen und Unterarmen nicht rau oder spitz sind, da die feine Wolle sonst leicht hängenbleiben kann.

Schritt 2:

Zuerst einen normalen Kreuzanschlag machen, nur eben mit den Händen. Dazu erst eine Schlaufe legen und den Arbeitsfaden als Schlaufe durch- und festziehen. Achte dabei darauf, nicht zu fest zu ziehen, da die Wolle sonst ihren flauschigen Effekt verliert.

Schritt 3:

Nun liegt die erste Schaufe vor. Sie Sollte etwa 7-10 cm lang sein. Die Schlaufe sollte nun vor Dir auf dem Tisch liegen, das Garnende auf der linken und das restliche Garn zw. der Arbeitsfaden auf der rechten Seite.

Schritt 4:

Dann die Luftmaschenkette beginnen. Dazu den Arbeitsfaden durch die erste Schlaufe ziehen. Danach den Arbeitsfaden wieder durch die eben entstandene Schlaufe ziehen. Jede gezogene Schlaufe sollte etwa 7-10 cm lang sein.

Schritt 5:

So fortfahren bis eine Luftmaschenkette mit 35 Maschen entstanden ist.

Schritt 6:

Dann eine weitere Schlaufe durchziehen und diese senkrecht nach oben ziehen. Dies ist die erste Masche der zweiten Runde..

Schritt 7:

Nun den Arbeitsfaden durch die erste Masche der Luftmaschenkette ziehen, die sich links neben der ersten Masche der zweiten Runde befindet.

Schritt 8:

Die Schlaufen werden dabei nicht wie gewohnt auf der Nadel behalten, sondern einfach auf den Tisch gelegt. So fortführen bis das Ende der zweiten Reihe erreicht ist.

Schritt 9:

Den Arbeitsfaden durch die letzte Masche der zweiten Runde führen. Dies ist die erste Masche der dritten Runde.

Schritt 10:

Nun den Arbeitsfaden durch die zweite Masche der dritten Runde führen und so weiter.

Schritt 11:

So für ca. 15 Runden fortführen, oder bis die Wolle fast aufgebraucht ist. Ist das Ende eines Garnknäuls erreicht, den Anfang des neuen Knäuls anschließen. Dazu das Ende des alten, sowie den Anfang des neuen Knäuls etwa 15cm lang auseinanderdrehen und die Hälfte des Stranges abschneiden. Die Enden dann aufeinanderlegen und leicht verdrehen und anfilzen. Nun kann ganz normal weitergearbeitet werden. Zum Abketten werden noch etwa 3m Garn benötigt..

Schritt 12:

Nun kann abgekettet werden. Dazu die erste Masche der letzten Runde über die zweite Masche der letzten Runde legen.

Schritt 13:

Dann den Arbeitsfaden durch diese beiden Maschen durchziehen. Die so entstandene Masche über die dritte Masche der letzten Runde legen und wieder den Arbeitsfaden durchführen

Schritt 14:

So weiterarbeiten bis der Arbeitsfaden auch durch die letzte Masche der letzten Runde durchgezogen ist. 

Schritt 15:

Dann den Arbeitsfaden etwa nach 50 cm abschneiden und ihn komplett durch die letzte Masche fädeln und festziehen. Zum Schluss kann das Garnende entweder verwebt oder verfilzt werden

Weitere kreative Ideen gesucht?

E-Paper
E-Paper
E-Paper
E-Paper
Tipp